Tier-Shiatsu

Shiatsu ist eine in Japan entwickelte Therapie, sowohl für Mensch und Tier und bedeutet übersetzt «Fingerdruck».
Das Tier-Shiatsu ist eine Kombination aus fernöstlicher Heilmassage, der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und der westlichen Physiotherapie.
Ziel einer Shiatsu-Behandlung ist immer den Energiefluss in den Meridianen positiv zu beeinflussen und somit die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.

Shiatsu bedeutet für mich, mit allen Sinnen auf tiefster Ebene wahrzunehmen und achtsam zu sein.

Shiatsu stärkt die Lebenskraft,
fördert die Heilkraft,
unterstützt das körperliche und seelische Wohlbefinden
und steigert die Leistungsfähigkeit

Anwendungsbereiche

Vorbeugung

-Stärkung des Immunsystems
-Besseres Körpergefühl
-Ausgeglichenheit
-Selbstheilungskräfte aktivieren
-Durchblutung fördern
-Verbesserung der Organfunktionen
-Verbesserung der Beweglichkeit
-Verletzungsanfälligkeit reduzieren

Emotional

-Stressbewältigung
-Psychisches Trauma
-Nervosität
-Ängstlichkeit
-Unausgeglichenheit
-Aggressivität


Motorisch

-Schmerzen und Verspannungen im Nacken-, Schulter-, Rücken-, --Lendenbereich
-Gelenk- und Rückenprobleme
-Verstauchungen, Prellungen, Sehnen- und Bänderprobleme
-Nachbehandlung nach Lahmheiten / Operationen

Akut und Chronisch

-Erkrankungen der Atemwege
-Erkrankungen des Verdauungstrakts
-Schlechte Heilung
-Hautprobleme, Ekzeme und Allergien
-Verkürzung der Rekonvaleszenz
-Unterstützung bei älteren Tieren (Tier-Shiatsu kann bei älteren Tieren die Lebensfreude wecken, gibt ihnen Schwung und fördert die Spannkraft des Körpers)


Dauer

Die Dauer einer Behandlung beträgt in der Regel beim Pferd ca. 60 Minuten.
Beim Hund oder Katze zwischen ca.30-45 Minuten.
Die erste Behandlung kann etwas länger dauern, da die ganze Problemstellung (Anamnese) und ihre Wünsche besprochen werden.

Es darf auch gerne eine Wohlfühlbehandlung für dein Tier sein, ohne bekannte Probleme oder Erkrankungen.

Um einen positiven Heilungserfolg zu erreichen und die Wirkung der Therapie zuverlässig beurteilen zu können, sollte ein Minium von drei bis vier Behandlungen im Abstand von einer Woche eingeplant werden. Bei chronischen Beschwerden deines Tieres kann eine regelmässige Behandlung in grösseren Abständen sinnvoll sein.

Es werden keine medizinischen Diagnosen gestellt.
Tier-Shiatsu ersetzt nicht den Tierarzt.
Bei akuten Erkrankungen und im Notfall konsultiere bitte unbedingt den Tierarzt.

Es ist mir wichtig, zusammen mit dir, als BegleiterIn des Tieres, das körperliche, geistige und seelische Gleichgewicht deines Tieres wieder in Balance zu bringen.